X
Trusted Shop
  • Warenkorb (0 Produkte)

    Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

 

Keystone-Technik passend zum Schaltersystem

Sie bauen gerade ein Haus oder möchten renovieren? Dann möchten Sie sicher auch alle Schalter und Steckdosen einheitlich und aus einer Serie einbauen, die Ihnen gefällt. Dabei legen Sie sicher auch sehr viel Wert auf die Optik und darauf, dass es alle Komponenten gibt, die Sie benötigen.

Auch der Preis ist natürlich wichtig, deshalb wird oft lange gesucht und viel verglichen. Meist kommen dann Systeme der namhaften Hersteller wie z.B. Busch-Jaeger, GIRA, JUNG, Merten, Legrand, ELSO, Pera, THPG, Bachmann oder Berker Schaltermaterial zum Einsatz.

Keystone oder herkömmliche Netzwerktechnik?

Ihr Elektriker wird Ihnen wahrscheinlich dazu geraten haben, auf die moderne, modulare Keystone-Technik zu setzen, denn sie bietet viele Vorteile gegenüber der herkömmlichen Technik. Sie bietet flexible Snap-In-Montage, eine breite Auswahl an gängigen Steckgesichtern, hervorragende Übertragungseigenschaften und erlaubt eine flexible Wartung und Instandhaltung.

Entsprechend werden dann aber für die Netzwerktechnik spezielle Keystone-fähige Netzwerkdosen benötigt, die entweder UAE- oder TAE-designfähig sind. Welches der beiden Designs Sie verwenden möchten, hängt davon ab, welche Variante dieser beiden Abdeckungen (TAE oder UAE) bei den Schalterprogrammherstellern für Ihre Schalterserie verfügbar ist.  

Wenn Sie sich nun aber über die Preise dieser Dosen bei den namhaften Herstellern erkundigen, werden Sie sich wahrscheinlich erschrecken, denn diese sind deutlich teurer als herkömmliche Nicht-Keystone-fähige Netzwerkdosen.

Wie kann ich nun die Kosten für die Netzwerkdosen senken?

Keystone-Netzwerkdosen kann man sich günstig und einfach - ohne Elektriker sein zu müssen - selbst zusammenstellen, denn auch die Dosen der Herstellerfirmen bestehen aus mehreren Teilen: Trägerrahmen, Keystones und Abdeckrahmen.

Hier kommen nun die günstigen TAE-Trägerrahmen/Tragringe oder UAE-Trägerrahmen/Tragringe sowie die Keystones (Keystone Module) von ProfiPatch zum Einsatz. So benötigt man dann nur noch die TAE bzw. UAE-Abdeckung aus der Schalter-/Dosenserie Ihrer Wahl und erhält somit ein einheitliches Erscheinungsbild.

Der Einbau funktioniert genauso, als hätten Sie die kompletten Keystone Netzwerkdosen bei Ihrem Schalterhersteller gekauft. Sie haben aber beim selbst Zusammenstellen - je nach Anzahl der verbauten Dosen - viel Geld gespart, da alle Einzelteile zusammen deutlich günstiger sind als die Komplett-Sets der o.g. Hersteller.

Fazit: Keystone-Technik passend zum Schaltersystem geht auch günstig!

;